Loading...

Pauschalreisen Departement Boyacá

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Flug+Hotel-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Top Angebote Departement Boyacá Lassen Sie sich von unseren Departement Boyacá-Angeboten inspirieren Deutsche Veranstalter anzeigen | Schweizer Veranstalter anzeigen

Pauschalreise Departement Boyacá

Eine Pauschalreise ins Departement Boyacá begeistert Unternehmungslustige und Kulturliebhaber. Expedia.ch führt Sie ins abwechslungsreiche Herz Kolumbiens.

Ihre Pauschalreise ins Departement Boyacá führt ins Kernland Kolumbiens, in die Wiege der Unabhängigkeit. Abenteurer fühlen sich hier ebenso wohl wie Reisende auf der Suche nach Ursprünglichkeit und Naturschönheiten, wie dem größten See Kolumbiens, dem Lago de Tota. Authentische Dörfer laden ein, das kolumbianische Lebensgefühl und seine Kulturschätze zu entdecken.

Anreise und Mobilität

Über einen Zwischenstopp in Bogotá erreichen Gäste aus Europa den Aeropuerto Gustavo Rojas Pinilla de Tunja, den Flughafen der Provinzhauptstadt Tunja. Dieser verfügt über zahlreiche Inlandsverbindungen für eine Weiterreise in andere Provinzen in Kolumbien. Um ins Zentrum von Tunja zu gelangen, sind Reisende auf das öffentliche Busnetz angewiesen. Busse nach Bogotá, San Gil, Bucaramanga oder Villa de Leyva fahren regelmäßig vom Busbahnhof der Stadt.

Ganzjährig herrschen ideale Bedingungen für eine Reise ins Departement Boyacá

Das Klima im Departement Boyacá zeigt sich das ganze Jahr über gemäßigt. Typischerweise wird diese Region auch als Tierra Fria, kaltes Land, bezeichnet. Während es tagsüber aufgrund der Sonneneinstrahlung angenehm warm wird und die Temperatur an die 20°C erreichen, kühlt es in den Nächten ab. Bei der Planung Ihrer Pauschalreise ins Departement Boyacá sollten Sie sich für die trockenen Wintermonate entscheiden und die Regenzeiten von April bis Mai sowie im Oktober und November im Kopf behalten. Der trockenste Monat ist der Januar.

Malerische Hochlanddörfer und der atemberaubende Nationalpark de Cocuy

Die Provinzhauptstadt Tunja liegt auf 2.800m auf einer Hochebene der Ostkordillere in den Anden. Während sich der Unabhängigkeitskampf Kolumbiens gegen die spanischen Besetzer Anfang des 19. Jh. zuspitzte, wurde Tunja zur Zentrale der Revolution, die schließlich 1819 mit der berühmten Schlacht von Boyacá siegreich beendet wurde. Dementsprechend interessant zeigt sich auch die Stadtgeschichte. Noch immer ist Tunja geistiges Zentrum der Provinz und heute eine aufstrebende Universitätsstadt.

Das hübsche Dorf Villa de Leyva zieht Reisende vor allem wegen seiner Kulisse an. Nur 38km von Tunja entfernt, wirkt das gut erhaltene Kolonialdorf inmitten der Berge des Santuario de Iguaque wie gemalt. Urlauber spazieren über jahrhundertealtes Kopfsteinpflaster und lassen den Anblick der einzigartigen kolonialen Architektur auf sich wirken.

Das authentische Monguí am beeindruckenden Lago de Tota, Kolumbiens größtem See, ist nicht minder schön und wurde 1980 sogar zum schönsten Dorf Boyacás gewählt. Grün und weiß zeigen sich die im Kolonialstil errichteten Gebäude des Ortes. Das kleine Dorf mit seinen 5.000 Einwohnern ist u. a. für die traditionelle Herstellung von Fußbällen bekannt.

Eine Pauschalreise im Departement Boyacá ist nicht vollständig, ohne die Sierra Nevada del Cocuy gesehen zu haben. Dieses Outdoorparadies gehört zu den spektakulärsten Gebirgszügen Südamerikas. Von den 21 Gipfeln im Nationalpark ragen 15 über 5.000m aus der Erde empor. Der höchste Berg, der Ritacuba Blanco, fasziniert mit einer Höhe von 5.320m. Der Park ist aber auch aufgrund seiner unglaublichen Biodiversität beliebt bei Naturliebhabern. Neben 700 Tierarten lebt hier zudem das Volk der U’wa. Trekkingtouren durch die Sierra de Cocuy können ab El Cocuy oder Güicán gestartet werden.

5 Orte, die Sie während Ihrer Pauschalreise im Departement Boyacár gesehen haben müssen

Paipa: Genießen Sie Wellness im natürlichen Thermalbad von Paipa. Der Ort liegt idyllisch am Lago Sochacota unweit von Sogamoso.

Provinz Occidente: Hier werden edle Smaragde abgebaut, beispielsweise in Muzo, wo Sie die Minen besichtigen können. Lange Zeit war die Region für Reisende ein Geheimnis, das erst langsam gelüftet wird.

Tunja: Entdecken Sie die bunt bemalten Decken der Stadt. Im einstigen Zuhause des Notars Juan de Vargas, dem Casa Museo Don Juan de Vargas, sind kostbare Deckengemälde aus dem 16. und 17. Jh. zu sehen.

Lago de Tota: Am idyllischen Totasee gilt es nicht nur die kolonialen Dörfer der Umgebung zu besuchen. Der imposanteste See Kolumbiens liegt im Tal der Sonne. Hier wird nachhaltiger Tourismus betrieben. Reisende verbringen ihre Tage mit ruhigen Bootstouren und Begegnungen mit den ortsansässigen Ureinwohnern. Auch als Startpunkt für Trekkingtouren in der Umgebung bietet sich der See ideal an. Wer Glück hat, bekommt einen der seltenen und mächtigen Andenkondore zu Gesicht.

Sogamoso: Hier gibt es nur eine einzige Unterkunft und man kennt sich. Besonders für jene, die in Ihrem Urlaub im Departement Boyacá an Aktivitäten wie Yoga, Klettern, Gleitschirmfliegen oder Kondorbeobachtungen interessiert sind, lohnt ein etwas längerer Aufenthalt in dieser typisch kolumbianischen Stadt zwischen Paipa und dem Totasee.


DEBUG INFO:

Market: ch

Page generated: 22.07.2019 08:24:19

TrackingEnabled: True

CachingEnabled: True

Page id: 8836

Travelsuite-Url:
http://delivery.travelsuite.de/offers?cid=360060&campaignSourceCode=expedia&expediaDestinationId=8836

ExpediaTracking s_exp.pageName: IndexPages/CH/3PP/Pa/Destination